KfW-Fördermittel für Fenster und Haustüren

Sparen beim Bauen und Renovieren

Ein Hausbau oder eine Hausrenovierung ist eine teure Angelegenheit. Auch die jährlichen Verbrauchskosten für Energie schlagen mit ordentlichen Beträgen zu Buche. Vor allen in Altbauten machen sich Wärmeverluste durch schlechte Dämmung oder Isolierung schnell in hohen Heizkostenrechnungen bemerkbar. Obwohl die Vorteile einer energetischen Modernisierung vielen Bauherren bekannt sind, scheuen sie die hohen Investitionskosten. Gut beraten ist da, wer sich im Vorfeld über staatliche Fördermittel für energetische Modernisierungsmaßnahmen informiert. Denn die gibt es: zum Beispiel über die KfW-Bank. Die ERKA GmbH berät Hausherren gerne zu den Möglichkeiten für KfW-Fördermittel für Fenster und Haustüren.

Wärme rein oder Wärme raus
Fenster und Haustüren sind nicht nur Blickfang und optische Visitenkarte eines Hauses, sondern maßgeblich für dessen Energieeffizienz. Ihre Bauart, ihr Alter und der Einbau entscheiden darüber, wieviel Wärme im Haus bleibt. Heutiger Standard ist eine Zweifach- oder Dreifachverglasung, die die kostbare Heizungswärme nicht entweichen lässt. Trotzdem gibt es noch zahlreiche Häuser, in denen die früher verwendete Einfachverglasung vorhanden ist. Staatliche Fördermittel helfen den Bauherren, den Austausch dieser alten Fenster finanziell zu ermöglichen. Ihr Fachhändler ERKA GmbH liefert hierzu hilfreiche Informationen. Auch die Erneuerung von Haustüren wird von der KfW-Bank gefördert, denn sie sind ebenso wichtig für die Energieeffizienz und die Sicherheit eines Hauses.

Design, Effizienz und Sicherheit
Neue Haustüren müssen die Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) erfüllen. Die Vorschriften der EnEV 2016 beziehen sich auf Neubauten. Darin sind Standardanforderungen für den effizienten Betriebsenergiebedarf von Gebäuden vorgegeben. Möchte ein Hausherr zur Verringerung seiner Heizkosten eine neue Tür einbauen, so bietet die KfW-Bank auch hierfür Fördermöglichkeiten an, zum Beispiel Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite. Je nachdem, welche Sanierungsmaßnahmen der Bauherr umsetzen möchte, gibt es verschiedene Förderprogramme der Bank. Die ERKA GmbH kennt alle Möglichkeiten zur Beantragung dieser Mittel und stellt ihren Kunden kompetente Energieberater zur Verfügung.

Schlau bauen und renovieren mit ERKA

Auch wenn die energetische Modernisierung eines Gebäudes eine hohe Investition bedeutet – es lohnt sich in jedem Fall, diese zu tätigen. Durch adäquate Dämmung und Isolierung können Heizkosten signifikant gesenkt werden. Weniger Heizen bedeuten gleichzeitig auch weniger Umweltbelastungen durch Öl- oder Gasverbrauch. In Zeiten von Nachhaltigkeit und Ressourcen schonendem Verbrauch ein häufiger Wunsch vieler Bauherren. Voraussetzung für eine gelungene Modernisierung von Gebäuden ist eine zuvor erfolgte ganzheitliche und kompetente Beratung die Sie bei Ihrem Fachhändler ERKA GmbH in Dornstadt erhalten. In Zusammenarbeit mit qualifizierten Energieberatern wird die Förderfähigkeit ihres Bauvorhabens geprüft und falls möglich beantragt. Förderfähig sind zum Beispiel energetische Sanierung , Einbruchsicherung oder barrierefreies Bauen. Die Durchführung der späteren Baumaßnahmen sollte ebenfalls einem Fachmann überlassen werden, um Folgeschäden, zum Beispiel durch eine fehlerhafte Abdichtung der Tür- oder Fensterrahmen zu verhindern. Schlaue Bauherren wissen, dass mit der Nutzung der KfW-Fördermittel für Fenster und Haustüren das Investitionsvolumen für die Modernisierung verringert und sowohl der eigene Geldbeutel, als auch die Umwelt geschont werden können.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück